Cluster BIOKATALYSE2021
Nachhaltige Biokatalyse auf neuen Wegen
Neue Entwicklungen für die Industrielle Weiße Biotechnologie

Website Archiv. Zur aktuellen Website: biokatalyse2021.de

Cluster BIOKATALYSE2021 – Unsere Akteure

BIOKATALYSE2021 bündelt die einzigartigen Expertisen von Großunternehmen, kleinen und mittelständischen Firmen sowie akademischen Forschungsgruppen und Innovations- bzw. Wirtschaftsförderagenturen. Durch die Vernetzung der Partner wird die Umsetzung von Grundlagenwissen in innovative Produkte der Chemie-, Kosmetik-, Lebensmittel-, Pharma- und Waschmittel-Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Screening zum Endverbraucher sichergestellt.

Clustermanagement

Die Gesamtkoordination erfolgt durch Professor Garabed Antranikian (wissenschaftliche Leitung), Präsident der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und Dr. Helmut Thamer (Federführung Clustermanagement), Geschäftsführer von TuTech Innovation GmbH. Seit Juli 2011 ergänzt Professor Andreas Liese, TUHH, das Management-Team als Koordinator für strategische Clusterentwicklung. Sie werden operativ unterstützt durch das Koordinationsbüro BIOKATALYSE2021-Office. Das Management steht in ständigem Austausch mit den Technologiekoordinatoren, dem Lenkungsausschuss sowie dem Beirat des Clusters.
Der Cluster ist offen für weitere Partner & Projekte. Interessenten sind herzlich willkommen. Kontakt zum Cluster BIOKATALYSE2021.

Cluster BIOKATALYSE2021 – Partner & Interessenten:





RSS-Feed Biotechnologie.de

Ethikrat nimmt sich Genomchirurgie vor

Werkzeuge wie CRISPR-Cas machen präzise Eingriffe ins Erbgut möglich. Welche Chancen und Risiken birgt diese bahnbrechende Technologie? Welche Debatten müssen nun geführt werden? Der Deutsche Ethikrat hatte anlässlich seiner Jahrestagung in Berlin zur Diskussion geladen

R-Biopharm baut Standort Pfungstadt aus

Der Biotech-Park im hessischen Pfungstadt wird für 13 Mio. Euro ausgebaut. Es entsteht Platz für 150 Arbeitsplätze.

Evonik setzt auf innovative Biotech-Projekte

Auf der Basis von Innovationen hat der Spezialchemiekonzern Evonik den Wert seiner Forschungs- und Entwickungsprojekte um rund 500 Millionen Euro gesteigert.



Neue Entwicklungen für die Industrielle Weiße Biotechnologie